Insektenhotel

Ein geschützter Platz für nützliche Insekten im Garten

Insektenhotel

Insektenhotel

Lassen Sie sich am Morgen von den Duft unzähliger blühender Kräuter und Blumen wecken. Genießen Sie am Abend den Sonnenuntergang am fernen Horizont und nutzen Sie das reichhaltige all-inklusive-Buffet an allen Tagen. Lernen Sie neue Freunde in den nahe beieinander liegenden Wellness-Komplexen unseres, erst im Jahr 2011 errichtetes, 5-Sterne-Luxus-Hotels.

Beim Bau und bei der Innenausstattung wurde auf die ausschließliche Verwendung natürlicher Materialien Wert gelegt und alle Zimmer wurden auf die Bedürfnisse unserer Gäste zugeschnitten. Seien Sie unsere ersten Gäste und genießen Sie Ihren Aufenthalt bei Ausflügen in den nahe gelegenen Gartenhaine.
So in etwa könnte die Katalog-Beschreibung für unser Hotel im Insekten-Ferienkatalog aussehen.

weiter »

Wann kommen die Tomaten ins Freie?

Tipps zum Umgang mit den Tomaten-Jungpflanzen und zum Auspflanzen

Erntereife Garten-Tomaten

Erntereife Garten-Tomaten

Die Frage Wann kommen die Tomaten ins Freie? oder Wann werden Tomaten ausgepflanzt? stellt sich für viele Gartenfreunde jedes Jahr aufs Neue. Und auch wenn die ersten Apriltage noch so frühsommerlich daher kommen sollten: Es ist zu zeitig zum Auspflanzen der Tomaten!

Das Problem ist nämlich, dass Tomaten absolut keinen Frost vertragen und es nachts vielerorts auch Ende April / Anfang Mai zu Temperaturen unter 0°C kommen kann. Und gerade die Eisheiligen bedeuten Mitte Mai oftmals das Aus für die jungen Pflanzen. Natürlich kann man versuchen, durch Folienabdeckungen die jungen Tomatenpflanzen zu schützen. In einigen Regionen Deutschlands und an besonders geschützten Standorten, kann man natürlich das Risiko wagen und bereits Mitte April die Jungpflanzen ins Freiland zu bringen. Aber sagt nicht, wir hätten euch nicht gewarnt!

Die Eingewöhnungsphase

Die ersten schönen Frühlingstage im April sind ein guter Zeitpunkt, um den kleinen Tomatenpflanzen an die frische Luft zu bringen und sie ein wenig die Sonne genießen zu lassen. Die Pflanztöpfe mit den jungen Tomatenpflanzen für ein paar Stunden im Freien platzieren und sie so auf das kommende Dasein in der freien Natur vorbereiten. Die Tomaten werden hierbei abgehärtet und gekräftigt.

Direkte Sonneneinstrahlung und windige Ecken dabei unbedingt vermeiden. Ein guter Platz ist ein heller, geschützter Standort mit einer von der Sonne angestrahlten Wand, die ein wenig zusätzliche Wärme auf die Pflänzchen reflektiert. Auf einer Terrasse oder auf dem Balkon findet sich hierfür sicherlich ein Plätzchen.

Bis zu den Eisheiligen bleiben die Tomatenpflanzen im Topf

Die Eisheiligen sind ein fast jedes Jahr in Mitteleuropa auftretendes Wetter­phänomen – bei Wikipedia spricht man von einer meteorologischen Singularität – das Mitte Mai nochmals für ein paar kalte Tage sorgt und auch Nachtfröste bringen kann. Letzteres wäre das sichere K.O. für die kleinen Tomatenpflanzen, wenn sie ungeschützt dem Bodenfrost ausgesetzt würden.

Tomaten kommen erst nach den Eisheiligen ins Freie

Also heißt es abwarten und ab etwa dem 16. Mai, dem ersten Tag nach den Eisheiligen, besser noch einmal den Wetterdienst seines Vertrauens befragen und besonders auf die Nachttemperaturen der kommenden Tage achten. Sollte noch Bodenfrostgefahr bestehen, dann lieber noch ein paar Tage warten.
Eine 14 Tage Wettervorhersage hilft mit Sicherheit beim Finden des richtigen Zeitpunktes.

Die Tomatenpflanzen schützen

War man ungeduldig und sind die Tomatenpflanzen bereits ausgepflanzt, dann mit Pflanzhüten, Stroh oder Gartenvlies abdecken und so vor der Nachtkälte ein wenig schützen. Bereits Temperaturen um die 0°C schaden den kleinen Tomatenpflanzen, bei Minustemperaturen droht der Totalverlusst.

Unter einem Folienzelt, Frühbeet oder in einem Gewächshaus können die Tomatenpflanzen natürlich schon früher nach draußen. Anfang Mai oder auch schon ein paar Tage nach Ostern, wenn es nicht mehr zu kalt sein sollte.

Mitte April, Anfang Mai ins Tomatenzelt

Worauf beim Auspflanzen der Tomaten ins Freie geachtet werden sollte, ist im hier verlinkten Beitrag beschrieben.

Liebe Tomatenfreunde: Wann pflanzt ihr eure Tomaten ins Freie? Wie schützt ihr die jungen Pflanzen? Wie halten das die Gewächshausbesitzer unter euch? Hinterlasst einen Kommentar zum Thema – wir und die anderen Besucher des Gartenblogs freuen sich über weitere Anregungen.

3 Tomatensorten für 2011

Rondello, Mytro und der Klassiker Harzfeuer

Tomaten Jungpflanzen, Harzfeuer

Tomaten Jungpflanzen, Harzfeuer

Für die Saison 2011 hatte ich Mitte Februar die 3 Tomatensorten Rondello und Myrto von Kiepenkerl sowie Harzfeuer von Floraplus ausgesät. Die Erfolgsquote war nicht so überragend, aber es sind mehr als genug Pflanzen bereits groß genug, um sie ins Freiland zu bringen. Mitte April, kurz vor Ostern, ist es dafür aber noch etwas zu zeitig. Noch sind die Nächte auch in Mitteldeutschland zu kalt und auch der Wetterbericht verspricht die Tage eher typisches Aprilwetter.

Nichts desto trotz geht es jeden Tag für die Pflanzen schon mal für ein paar Stunden auf die Terrasse, sodass sie sich an die Bedingungen unter freiem Himmel bereits ein wenig gewöhnen können.
weiter »

Ab jetzt auch bei Twitter

Gartengezwitscher in maximal 140 Zeichen langen Kurzmeldungen

Gartentomate bei TwitterEs war recht ruhig auf Tomate, Paprika und Kräuterbeet im vergangenen Jahr. Viel Arbeit – nicht nur im Garten – und eine Menge verfaulter Tomaten während der Regenzeit im vergangenen Jahr. Was war das nur für ein Sommer 2010? Erst wochenlang 30°C im Schatten und dann Dauerregen bis zum Herbst. Das wird 2011 (hoffentlich) alles anders!

Anders soll’s auch hier weiter gehen. Ich habe mir zumindest eine Menge vorgenommen für 2011 und Auftakt macht ein Artikel über das Zwitschern bei Twitter. Der eine oder andere hat sicher schon von Twitter gehört oder ist selbst dort fleißig am veröffentlichen von bis zu 140 Zeichen langen Kurzmeldungen. Nun hat’s also auch mich gepackt; vielleicht schreibe ich doch schneller mal 1-2 Sätze, als ganze Beiträge. weiter »

Erste reife Tomate des Jahres

Eine kleine Golden Pearl F1 machte das diesjährige Rennen

Ernte der ersten Tomate im Jahr 2010 - Eine Golden Pearl F1

Ernte der ersten Tomate im Jahr 2010 - Eine Golden Pearl F1

Heute Vormittag war es dann endlich soweit. Die erste reife Tomate im Jahr 2010 kann geerntet werden – eine Golden Pearl F1. Die Kirschtomate lachte mich bereits die ganze Woche an. Sie leuchtete regelrecht zwischen all den anderen noch unreifen grünen Schwestern mit ihrem kräftigem Orange und wollte unbedingt vernascht werden.
Also noch schnell ein Foto geschossen und gepflückt. Ein kleiner Zweig Basilikum vom Kräuterbeet wollte auch noch mit aufs Bild – das konnte ich ihm nicht verwehren.

weiter »

Seiten: 1 2 3 4 5 weiter »
  • Bloggeramt.de