Aubergine “Black Beauty” gepflanzt

Ein weiteres Nachtschattengewächs im Tomatenbeet

Aubergine Black BeautySeit etwa einer Woche habe ich bei jedem Baumarkt-, Garten- oder Einkaufscenter-Besuch nach einer kleinen Auberginen-Pflanze Ausschau gehalten, bin aber nicht fündig geworden. Alle Tomaten, Paprikas und Gurkenpflänzchen scheinen kurz nach den Eisheiligen direkt von diesen entführt worden zu sein. Klar, ich hätte rechtzeitig an eine Aussaat oder zumindest an den Einkauf einer Pflanze denken können… aber wer rechnet denn damit, dass das gesamte Sortiment an Gemüsepflanzen bereits Mitte Mai gegen die Weihnachtsdekoration ausgetauscht wird.

Dann aber doch noch ein Erfolg: In unserer Straße gibt es einen kleinen Kwik-E-Markt (wie man dies bei den Simpsons nennen würde) bzw. Konsum (so nannte man diese Läden zu DDR-Zeiten); und genau hier stand sie zwischen ein paar anderen – die Black Beauty. Wunderschön mit hellgrünen gesunden Blättern in einem schwarzen, Stängel-umschmeichelnden Plastiktöpfchen. 1 Euro – viel zu wenig für dieses Schmuckstück – auf den Preis hatte ich gar nicht geachtet…

Aubergine Black BeautyAubergine Black Beauty - Seitenansicht

Im vorbereiteten Gemüsebeet gab es ein schönes Plätzchen, gute Erde und einen Kletterstab für später. Ich pflege sie einfach genau wie meine Tomaten. Viel gießen und etwas weniger Nass auf die Blätter. Was ich bei einer Aubergine genau zu beachten habe, muss ich noch heraus finden…



Trackback URI | Kommentare RSS

Kommentar schreiben

  • Bloggeramt.de