Baumarkt-Tomaten für 2010

Die Aussaat hat sich etwas verspätet

Tomatensamen für 2010

Tomatensamen für 2010

Geplant bzw. bestellt waren für diese Saison die Tomatensorten Belriccio, Sportivo und die Longlife-Tomate Sparta F1. Allesamt Anfang Februar bei Baldur online geordert, doch bis zum heutigen Tag (8. März) noch immer nicht geliefert. Auf Nachfrage erhielt ich Ende Februar die lapidare Auskunft: “Die Auslieferung Ihrer Bestellung wird in den nächsten Tagen geschehen. Wir bitten daher noch um ein wenig Geduld.” Somit wird im kommenden Jahr mit sehr großer Sicherheit ein anderer Gartenversand mein Vertrauen finden.

Mit dem heutigen Tag waren für mich die “nächsten Tage” verstrichen und es musste dringend Tomatensamen her. Zwei Baumärkte, vier Tütchen und ein paar Körnchen vom vergangenen Jahr. Klar, die großen, leckeren Russian Orange dürfen natürlich auch 2010 nicht fehlen. Die Auswahl war nicht riesig, aber mit der Stabtomate Harzfeuer kann man nicht viel falsch machen. Etwas kleines zum Naschen ist ein Muss. Die Wahl fiel auf Sweet Olive, einer Cocktailtomate, die etwa 15 Gramm leichte Früchte hervorbringen soll. Beide Sorten sind von der Quedlinburger Firma Flora Frey.

Und dann natürlich noch etwas unverwüstliches für den Salat. Kalimba F1 Hybride – großfrüchtig und besonders aromatisch steht auf der Verpackung. Eine wohlschmeckende Sorte mit hohem Ertrag. Die Tomaten sollen zwischen 150 und 180 Gramm erreichen und den ganzen Sommer hindurch wachsen. Noch etwas größer, zwischen 180 und 200 Gramm, sollen die Früchte der Sorte Fantasio F1 Hybride erreichen. Auch hier wird ein hoher Ertrag und ein aromatischer Geschmack versprochen.

Bei beiden Sorten wird eine Resistenz gegen eine Vielzahl Tomaten-Krankheiten versprochen. Mal sehen, ob die Pflanzen das Versprechen des Samenherstellers Sperli halten werden.

Jetzt heißt’s also warten, gießen und die Sonne durch’s Fenster scheinen lassen…



Ein Kommentar zu “Baumarkt-Tomaten für 2010”

  1. Danke Quincy für deinen Kommentar vom 9. Mrz 2010 um 11:23 Uhr

    Ich bestellte die letzten immer bei verschiedenen Händlern und heuer das erste mal bei Baldur. War eine Mischbestellung aus Pflanzen und Samen.

    Bei allen anderen Versendern wurden die Samen separat geliefert (ohne weitere Versandkosten) und die Pflanzen eben dann, wenn sie groß genug waren.

    Nicht bei Baldur. Da wird zwar auch versprochen: “Nur einmal Versandkosten – egal wieviele Lieferungen”. Aber leider schickt mir Baldur auch alles in einer Lieferung – wenn ich das anders will, muss ich extra zahlen.

    Nur: was bringen mir Samen im April?

    Also hab ich mir die Samen halt nochmal im Baumarkt besorgt und wart jetzt mal ab, ob wenigstens die Pflanzen eine gute Qualität haben …

    Ist wohl das letzte Mal, dass ich da bestellt habe …

Trackback URI | Kommentare RSS

Kommentar schreiben

  • Bloggeramt.de