Informationen über Chilies

Systematik, Sorten, Früchte, Schärfe und Rezepte

Chilies auf ijon.deMichael Becker befasst sich auf seiner Seite intensiv mit Capsicum, also der Chili- und Paprika-Familie. Es wird ausführlich auf die biologische Gattungsgliederung eingegangen, einschließlich deren Untergattungen und es werden Beispiele für diese Arten genannt. Somit weiß ich nun auch, dass meine “Aji Dulce” zur Art Capsicum baccatum, was beerenartig bedeutet, gehört.

Eine Übersicht verschiedener Chili-Sorten, teilweise mit Foto, ist alphabetisch sortiert und wartet mit einer recht umfangreichen Sammlung an Chilies auf. Ich konnte somit meine “Aji Dulce” so zur Art Capsicum baccatum, also der beerenartigen, zuordnen. Richtig gelungen finde ich den Bereich, der sich mit der Anzucht und Pflege von Chilies befasst. Die Aussaat, das Pikieren, der Standort, die Bestäubung, die Überwinterung: auf alles wird eingegangen.

weiter »

Aztekisches Süßkraut

Lippia dulcis (lat.) - kalorienfrei und zuckersüß

Aztekisches Süßkraut - RankeDie Tage erst etwas Platz im Kräuterbeet geschaffen und heute im Garten-Center “Aztekisches Süßkraut” entdeckt. Zwei Gegebenheiten, die sich magisch anziehen; ich konnt’ natürlich nicht anders, als zugreifen. Nicht, dass ich zum Zeitpunkt des Kaufes bereits über die medizinische Heilwirkung bei Erkältungen bescheid wusste, aber eine tropische Süßpflanze zum Verfeinern von Desserts – so der Hinweis vor Ort – passt immer zwischen die anderen Küchenkräuter.

Die rankende Pflanze erinnert an unsere Minze. Sie verströmt einen süßlichen, aromatischen Geruch und wird bei mir in Kürze mit vielen kleinen weißen Blüten aufwarten. Sie soll bis zu 30 cm hoch werden und ihre kriechenden Ranken werden sich wohl irgendwann im ganzen Garten ausbreiten – sie sollen mehrere Meter lang werden können.

weiter »

Chilis und Paprikas kommen unter den Hut

Die letzten Plätze im Gemüsebeet sind nun belegt

Paprika Ferenc Tender im TorftopfLeider etwas spät ausgesät und deshalb eigentlich noch viel zu klein… aber heute hieß es raus auf’s Beet! Schluss mit Mini-Gewächshaus! Die zwei stärksten Chilis und Paprikas haben den Weg ins Beet geschafft, für die anderen heißt es Nachbarschaft oder sogar Kompost.

Auch hier schwöre ich, wie bei den Tomaten, auf Spezialerde der Firma Floragard (Tomatenerde für Tomaten, Paprikas und andere Gemüsesorten – 5,99 € für 40 Liter auf dem Baumarkt). Die Erde wird nicht großflächig verteilt, sondern nur direkt unter und um die Planze platziert. Bei mir reichte der ganze Sack so für etwa 15 Pflanzen und den Tomaten geht es bereits prächtig.

Zurück zu den neuen Gemüsebeet-Bewohnern:
Zwei Chili-Pflänzchen namens “Pimento” und zwei Paprika-Pflänzchen mit dem Namen “Ferenc Tender” kamen heute ins Freie. Beide sind selbst ausgesät; der Samen kam von Semillas La Palma Anfang April. Klar war das viel zu spät für die Aussaat… im nächsten Jahr wird alles besser! Die vier kleinen Pflänzchen, kaum 7 cm hoch, verbrachten die letzte Woche bereits im Freien und konnten sich so schon mal an die Bedingungen im Garten gewöhnen.

weiter »

Aubergine “Black Beauty” gepflanzt

Ein weiteres Nachtschattengewächs im Tomatenbeet

Aubergine Black BeautySeit etwa einer Woche habe ich bei jedem Baumarkt-, Garten- oder Einkaufscenter-Besuch nach einer kleinen Auberginen-Pflanze Ausschau gehalten, bin aber nicht fündig geworden. Alle Tomaten, Paprikas und Gurkenpflänzchen scheinen kurz nach den Eisheiligen direkt von diesen entführt worden zu sein. Klar, ich hätte rechtzeitig an eine Aussaat oder zumindest an den Einkauf einer Pflanze denken können… aber wer rechnet denn damit, dass das gesamte Sortiment an Gemüsepflanzen bereits Mitte Mai gegen die Weihnachtsdekoration ausgetauscht wird.

Dann aber doch noch ein Erfolg: In unserer Straße gibt es einen kleinen Kwik-E-Markt (wie man dies bei den Simpsons nennen würde) bzw. Konsum (so nannte man diese Läden zu DDR-Zeiten); und genau hier stand sie zwischen ein paar anderen – die Black Beauty. Wunderschön mit hellgrünen gesunden Blättern in einem schwarzen, Stängel-umschmeichelnden Plastiktöpfchen. 1 Euro – viel zu wenig für dieses Schmuckstück – auf den Preis hatte ich gar nicht geachtet…

weiter »

Tomaten, Tomatl, Paradeiser

Erfahrungsaustausch von Tomaten-Liebhabern

Tomaten, Tomatl, ParadeiserLycopersicon lycopersicum (lat.), also die Tomate, ist in Henry Steinbocks Blog auf tomatl.net das Thema Nummer 1. Gekommen bin ich auf den “Blog für Tomatenliebhaber” bei meiner Suche nach Tipps zum richtigen Ausgeizen der Tomaten. Über dieses Thema brauche ich wirklich kein Wort mehr zu verlieren, alles was man darüber wissen muss steht hier – einschließlich einer alles verdeutlichenden Foto-Strecke.

Neben unzähligen Beiträgen zum wohlschmeckenden Nachtschattengewächs aus dem Atztekenland geht es auch um Schädlinge, Anzucht, Düngung, Paprikas, Chilis und vieles mehr. Die Inhalte sind äußerst informativ, gut geschrieben und mit Fotos versehen.

Die Seite ist mehr als “nur einen Besuch” wert, ich empfehle unbedingt den RSS-Feed zu abonnieren!

weiter »

Seiten: « zurück 1 2 3 4 5 weiter »
  • Bloggeramt.de