Aubergine “Black Beauty” gepflanzt

Ein weiteres Nachtschattengew├Ąchs fand seinen Platz im Gem├╝sebeeet und kann nun hier wachsen und gedeihen.

Seit etwa einer Woche habe ich bei jedem Baumarkt-, Garten- oder Einkaufscenter-Besuch nach einer kleinen Auberginen-Pflanze Ausschau gehalten, bin aber nicht f├╝ndig geworden. Alle Tomaten, Paprikas und Gurkenpfl├Ąnzchen scheinen kurz nach den Eisheiligen direkt von diesen entf├╝hrt worden zu sein. Klar, ich h├Ątte rechtzeitig an eine Aussaat oder zumindest an den Einkauf einer Pflanze denken k├Ânnen. Aber wer rechnet denn damit, dass das gesamte Sortiment an Gem├╝sepflanzen bereits Mitte Mai gegen die Weihnachtsdekoration ausgetauscht wird.

Aubergine Black Beauty
Aubergine Black Beauty

Dann aber doch noch ein Erfolg: In unserer Stra├če gibt es einen kleinen Kwik-E-Markt (wie man dies bei den Simpsons nennen w├╝rde) bzw. Konsum (so nannte man diese L├Ąden zu DDR-Zeiten). Und genau hier stand sie zwischen ein paar anderen ÔÇô die Black Beauty. Wundersch├Ân mit hellgr├╝nen gesunden Bl├Ąttern in einem schwarzen, St├Ąngel-umschmeichelnden Plastikt├Âpfchen. 1 Euro ÔÇô viel zu wenig f├╝r dieses Schmuckst├╝ck ÔÇô auf den Preis hatte ich gar nicht geachtet …

Aubergine Black Beauty (Unterseite)
Aubergine Black Beauty (Unterseite)

Im vorbereiteten Gem├╝sebeet gab es ein sch├Ânes Pl├Ątzchen, gute Erde und einen Kletterstab f├╝r sp├Ąter. Ich pflege sie einfach genau wie meine Tomaten. Viel gie├čen und etwas weniger Nass auf die Bl├Ątter. Was ich bei einer Aubergine genau zu beachten habe, muss ich noch heraus finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.